Wiesbaden (AFP) Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) ist zum Regierungschef der ersten schwarz-grünen Landesregierung in einem deutschen Flächenland gewählt worden. Bei der konstituierenden Sitzung des Landtags am Samstag in Wiesbaden votierten 62 von 109 anwesenden Abgeordneten für Bouffier. Damit stimmten offenbar nicht nur die Parlamentarier von Union und Grünen geschlossen für ihn, sondern auch ein Abgeordneter der Opposition. Die beiden Koalitionspartner haben im Landtag 61 Sitze.