Osnabrück (AFP) Das Rote Kreuz (DRK) hat Bund und Länder aufgefordert, Syrien-Flüchtlinge schneller aufzunehmen. DRK-Präsident Rudolf Seiters kritisierte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag das bisherige Vorgehen als schleppend. Er appellierte an die zuständigen Ministerien, für die Bearbeitung von Anträgen genug Personal zur Verfügung zu stellen. Von 5000 Flüchtlingen, die bis Ende 2013 kommen sollten, sind nach Angaben der Bundesregierung erst 2000 eingereist.