Bangkok (dpa) - Einen Tag nach der Explosion eines Sprengsatzes bei Massenprotesten gegen die thailändische Regierung ist ein Demonstrant an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Bei der Detonation waren 36 Menschen verletzt worden. Auch heute demonstrierten wieder Regierungsgegner in Bangkok. Protestanführer Suthep Thaugsuban will die Regierung von Premierministerin Yingluck Shinawatra stürzen und die Wahlen am 2. Februar verhindern. Er wirft der Shinawatra-Familie Korruption vor.