Wiesbaden (AFP) Bei der geplanten Wahl von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zum Regierungschef der ersten schwarz-grünen Landesregierung in einem deutschen Flächenland ist es zu einer peinlichen Panne gekommen. Die Abstimmung musste bei der konstituierenden Sitzung des Landtags am Samstag in Wiesbaden wiederholt werden, weil bei einem ersten Versuch zum Teil falsche Wahlkarten ausgegeben worden waren. Auf einigen Karten habe statt Volker Bouffier der Name Max Mustermann gestanden, sagte Landtagspräsident Norbert Kartmann (CDU).