Berlin (AFP) Der Vorsitzende des Bundestags-Außenausschusses, Norbert Röttgen (CDU), hat enttäuscht auf die Rede von US-Präsident Barack Obama zur Begrenzung der NSA-Spähaktivitäten reagiert. Obamas Reformvorschläge seien "eher technischer Natur" und hätten "leider nicht das grundsätzliche Problem aufgegriffen", sagte Röttgen dem "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). Bei der Abwägung zwischen den beiden Werten Sicherheit und Freiheit gebe es einen "transatlantischen Dissens".