Columbus (SID) - Eishockey-Torhüter Philipp Grubauer hat mit den Washington Capitals in der nordamerikanischen Profiliga NHL einen Abend zum Vergessen erlebt. Der 22-Jährige aus Rosenheim unterlag mit dem US-Hauptstadtklub bei den Columbus Blue Jackets mit 1:5. Nach der 26. Niederlage im 48. Saisonspiel liegen die Capitals im Osten auf Rang acht vor Columbus auf dem elften Platz.

Grubauer wurde bei seinem 15. Saisoneinsatz von Headcoach Adam Oates nach 21:41 Minuten vom Eis genommen, nachdem er drei Gegentore kassiert und elf Paraden gezeigt hatte. Der eingewechselte Braden Holtby entschärfte anschließend 22 von 24 Schüssen auf das Capitals-Tor.

Derweil beendeten die Chicago Blackhawks die Erfolgsserie der Anaheim Ducks. Der Titelverteidiger gewann im United Center 4:2 und fügte den Kaliforniern die erste Niederlage nach zuvor acht Siegen in Folge zu. Anaheim (36 Siege aus 50 Spielen) bleibt mit 77 Punkten aber bestes Team der Liga vor den Blackhawks (73 Punkte).