London (dpa) - Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Irlands auf das sogenannte Investmentgrade-Niveau angehoben. Die Bonitätsnote werde um eine Stufe von bisher "Ba1" auf "Baa3" angehoben, teilte Moody's am Freitag in London mit. Damit gelten irische Staatsanleihen wieder als relativ sichere Anlageformen, da sich die Note nicht mehr im sogenannten Ramschbereich befindet. Der Ausblick für das Rating ist "positiv". Die Ratingagentur erwartet also eher weitere Heraufstufungen.