Köln (dpa) - Vor dem Testspiel zwischen dem 1. FC Köln und dem FC Schalke 04 ist es zu heftigen Ausschreitungen gekommen, bei denen ein Fan lebensgefährlich verletzt wurde. Dies berichtete die Kölner Polizei.

Rund 300 Anhänger beider Vereine hätten sich vor der Partie in der Innenstadt getroffen und aufeinander eingeprügelt. Dabei sei ein Fan sehr schwer verletzt worden. Weitere Einzelheiten nannte die Polizei zunächst nicht. Am Samstagabend liefen zunächst noch die Ermittlungen. Vor Ort würden Zeugen vernommen, hieß es.

Sportlich sorgten die Fußballer aus der Domstadt eine Woche vor Rückrundenstart für einen Schalker Rückschlag. Der Bundesligist von Trainer Jens Keller verlor beim Zweitliga-Spitzenreiter 1:2 (1:1).

Anthony Ujah erzielte in der 18. Minute den Führungstreffer für die Gastgeber. Zwar zirkelte Jefferson Farfan (43. Minute) noch vor der Pause einen Freistoß zum Ausgleich ins Netz. Nach der Pause jubelten dann aber erneut die Kölner: Thomas Bröker (46.) erzielte kurz nach Wiederanpfiff den Siegtreffer. In der 90. Minute vergab Farfan den Ausgleich, als er einen Foulelfmeter an die Latte schoss.