Bochum (SID) - Peter Neururer hat Fußball-Bundesligist Schalke 04 für den Zeitpunkt der Verpflichtung von Leon Goretzka kritisiert. "Leon ist in seiner Entwicklung stagniert. Er wäre besser noch ein oder zwei Jahre bei uns geblieben", sagte der Trainer des Zweitligisten VfL Bochum am Rande einer Fanveranstaltung dem RevierSport.

Das 18 Jahre alte Talent war im Sommer von Bochum zu den Königsblauen gewechselt. "Die Knappen hätten ihn kaufen, aber noch einige Zeit für uns spielen lassen sollen. Das wäre für ihn und für Schalke besser gewesen", sagte Neururer: "In zwei Jahren hätte Schalke dann einen fertigen Bundesligaspieler von uns bekommen."

Ein vorübergehendes Leihgeschäft zurück zum VfL hält der Coach für ausgeschlossen: "Leon hält sich zwar fast öfter auf unserem Vereinsgelände als in Gelsenkirchen auf und schaut auch oft beim Training zu. Aber er ist gehaltsmäßig versaut. Das können wir vergessen." Er sei sich dennoch sicher, dass Goretzka seinen Weg machen werde, wenn die Doppelbelastung mit der Schule vorüber sei, so Neururer.

In der Hinrunde kam Goretzka in der Bundesliga zu acht Einsätzen und 264 Spielminuten.