Mailand (SID) - Clarence Seedorf hat bei seiner Vorstellung als neuer Trainer des 18-maligen italienischen Fußball-Meisters AC Mailand Optimismus pur verbreitet. "Ein Klub verliert nicht seine DNA. Man kann vielleicht ein Virus haben, doch der Anti-Virus ist schon unterwegs. Ich werde den AC Milan wieder an die Spitze des Fußballs bringen", sagte der 37-jährige Niederländer am Samstag bei seiner ersten offiziellen Pressekonferenz als Milan-Coach. Mailand liegt nach der Hinrunde der Serie A auf einem enttäuschenden elften Platz.

Seedorf, der den am vergangenen Montag entlassenen Massimiliano Allegri ersetzt, feiert am Sonntag gegen Hellas Verona seine Premiere als Trainer der Rossoneri. Der frühere Mittelfeldspieler, der als Aktiver mit dem AC Mailand jeweils zweimal die Champions League und den Scudetto gewonnen hat, versprach, dass Mailand schon bald wieder zu den besten Klubs Europas zählen wird: "Wir brauchen Optimismus und den Willen, das zu tun, was wir alle lieben: Fußball spielen und mit schönem Spiel überzeugen."

Nachdem viele altgediente Milan-Profis den Klub verlassen haben, sei ein Vakuum entstanden, konstatierte Seedorf, der zudem für Milans umstrittenen Eigentümer Silvio Berlusconi eine Lanze brach: "Berlusconi ist ein Mensch, der sehr viel für den Fußball in Italien und auf der Welt getan hat."