Herning (SID) - Ungarn und Island sind jeweils mit einem Sieg in die Hauptrunde der Handball-EM in Dänemark gestartet und dürfen sich damit weiter Hoffnungen auf den Einzug ins Halbfinale machen. Die Ungarn setzten sich mit 31:25 (16:9) gegen Mazedonien durch, Island schlug Österreich 33:27 (17:9).

Beide siegreichen Teams haben drei Punkte auf dem Konto, nachdem sie jeweils einen Zähler aus den zwei Vorrundenspielen mitgenommen hatten. Österreich bleibt dagegen punktlos Letzter der Gruppe I.

Favoriten auf die beiden ersten Plätze sind weiterhin Titelverteidiger Dänemark und Weltmeister Spanien (beide vier Punkte), die am späten Samstagabend aufeinandertrafen.