München (dpa) - Deutsche Flugreisende müssen sich nach "Focus"-Informationen am 29. Januar auf Behinderungen bis hin zu Flugausfällen einstellen.

Wie das Magazin meldet, ruft die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) 2000 Fluglotsen in Deutschland zu einem einstündigen Streik auf. Sie unterstütze damit die europäische Fluggewerkschaft, die EU-weit zu Arbeitsniederlegungen gegen drohende Einsparungen aufruft.

Während der Streikzeit darf kein Flugzeug den Luftraum überqueren. GdF-Chef Matthias Maas rechnet laut "Focus" damit, "dass Hunderte Flüge betroffen sein werden. Mit Sicherheit kommt es zu Ausfällen." Passagiere sollten sich bei den Airlines informieren.