Berlin (dpa) - Die SPD will eine stärkere Regulierung von Banken und Finanzmärkten zum zentralen Wahlkampfthema für die Europawahl im Mai machen. Man brauche "ein Europa der Bürger, nicht der Banken und Spekulanten", heißt es laut "Frankfurter Rundschau" im Entwurf des Leitantrags für den Europaparteitag am 26. Januar. Die Sozialdemokraten fordern dem Bericht zufolge unter anderem einen "öffentlichen Finanz-TÜV" für alle Finanzprodukte, bevor diese auf den Markt kommen.