Neu Delhi (SID) - Große Ehre für Tobias Hauke: Der zweimalige Hockey-Olympiasieger ist am Rande des World-League-Finales in Neu Delhi vom Weltverband FIH als "Spieler des Jahres" ausgezeichnet worden. Er folgt damit auf seinen Teamkollegen Moritz Fürste, dem diese Ehre im vergangenen Jahr zuteil geworden war. Insgesamt ist Hauke nach Florian Kunz (2001), Michael Green (2002) und Fürste (2012) der vierte deutsche Welthockeyspieler.

"Ich bin komplett überwältigt", sagte der defensive Mittelfeldspieler des Harvestehuder THC: "Das macht mich sehr, sehr stolz, und ich möchte mich bei meinen Teamkollegen bedanken, ohne die das nicht möglich gewesen wäre." 

Auch die Auszeichnung für den besten Nachwuchsspieler des Jahres ging zum zweiten Mal in Folge an den Deutschen Hockey-Bund (DHB). Der 19 Jahre alte Mülheimer Stürmer Christopher Rühr folgte auf den im vergangenen Jahr geehrten Florian Fuchs.