Leipzig (SID) - Der frühere Doppel-Europameister Marco Kutscher hat beim Weltcup-Springen in Leipzig den Sieg in der Qualifikation verpasst. Der Springreiter aus Hörstel brauchte für seinen Nullfehlerritt auf dem Wallach Cristallo 59,89 Sekunden und durfte sich als Zweiter über 12.500 Euro freuen. Sieger und Besitzer eines neuen Autos wurde der Franzose Kevin Staut, der mit der Stute Silvana in 59,18 Sekunden fehlerfrei blieb.

Platz drei ging an Patrice Delaveau (Frankreich) mit Lacrimoso (0 Fehlerpunkte/60,57). Hinter Kutscher war Max Kühner (München) mit Cornetta (0/64,11) zweitbester Deutscher. Die Prüfung diente zur Qualifikation für das Weltcup-Springen, das am Sonntag (14.30 Uhr) in der Leipziger Messe gestartet wird. Leipzig ist die viertletzte Station auf der diesjährigen Weltcup-Tour, ehe Mitte April in Lyon das Weltcup-Finale stattfindet.