Melbourne (SID) - Die Serbin Jelena Jankovic hat ihre "japanischen Meisterschaften" in Australien erfolgreich abgeschlossen. Die Weltranglistenachte bezwang in der dritten Runde des Grand Slams in Melbourne in Kurumi Nara (6:4, 7:5) bereits die dritte Japanerin nacheinander und witzelte nach dem Matchball: "Jetzt kriege ich bestimmt kein Visum mehr, wenn ich in Japan ein Turnier spiele."

Jankovic freut sich nun darauf, "auf Spielerinnen aus anderen Nationen" zu treffen. Sie habe schon das Gefühl gehabt, "bei den Japanese Open und nicht den Australian Open" zu spielen: "Sorry Japan!"

Im Achtelfinale trifft Jankovic auf die Rumänin Simona Halep. Die Aufsteigerin des vergangenen Tennisjahres gewann gegen die Qualifikantin Zarina Diyas (Kasachstan) 6:1, 6:4 und steht in Melbourne erstmals in der Runde der besten 16 Spielerinnen.