Kabul (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Bus des afghanischen Verteidigungsministeriums sind am Sonntag im Südosten der Hauptstadt Kabul mindestens vier Menschen getötet worden. Bei den Toten handle es sich um vier Insassen des Busses, die auf dem Weg zur Arbeit gewesen seien, und eine Frau, die sich in der Nähe aufgehalten habe, teilten die Behörden mit. Mindestens neun weitere Menschen seien verletzt worden.