Sydney (AFP) In Westaustralien ist am Sonntag aufgrund der neuen Rechtslage erstmals ein Hai getötet worden: Der drei Meter lange Raubfisch, ein weiblicher Tigerhai, hatte sich Medienberichten zufolge an der Küste vor Meelup Beach in einer im Wasser ausgelegten Leine mit Haken verfangen. Ein Fischer, der die Leine kontrollierte, tötete den Hai demnach durch vier Schüsse in den Kopf.