São Paulo (AFP) An den für 36 brasilianische Städte angekündigten Protesten gegen die Fußballweltmeisterschaft haben am Samstag verhältnismäßig wenige Menschen teilgenommen. In der Metropole São Paulo wurden etwa 2000 Demonstranten gezählt, in Rio de Janeiro rund 200, in der Hauptstadt Brasília, im nordöstlichen Recife und im zentralen Goiânia waren es jeweils etwa hundert. Die meisten Kundgebungen verliefen friedlich.