Kiew (dpa) - Nach dem gescheiterten Kompromiss im ukrainischen Machtkampf haben sich Polizei und Demonstranten erneut schwere Auseinandersetzungen geliefert. Regierungsgegner versuchten, ein Kongresszentrum in der Nähe des Unabhängigkeitsplatzes zu erstürmen. Die Sicherheitskräfte hätten Tränengas und Blendgranaten eingesetzt, berichtet die Zeitung "Kyiv Post". Im einstigen Lenin-Museum sei Feuer ausgebrochen. Präsident Viktor Janukowitsch hatte der Opposition eine Beteiligung an der Regierung in Aussicht gestellt. Die Regierungsgegner wiesen das Angebot allerdings zurück.