Kiew (dpa) - Der ukrainische Oppositionspolitiker Arseni Jazenjuk hat sich für weitere Verhandlungen mit der Staatsführung ausgesprochen. Er lehne den Vorschlag von Präsident Viktor Janukowitsch nicht ab, nehme ihn aber auch nicht an, sagte Jazenjuk. Janukowitsch hatte nach den Ausschreitungen bei Massenprotesten in Kiew der Opposition eine Beteiligung an der Regierung angeboten. In ersten Reaktionen der Regierungsgegner verkündete Oppositionsführer Vitali Klitschko, der Widerstand gehe bis zum Rücktritt Janukowitschs weiter.