Rom (AFP) Aus Protest gegen die schleppende Bearbeitung ihrer Fälle haben 13 Insassen eines italienischen Auffanglagers bei Rom zu drastischen Mitteln gegriffen: Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen nähten die illegal eingewanderten Marokkaner ihre Münder zu, wie italienische Medien am Sonntag berichteten. Mit gleichen Mitteln hatten die 20 bis 30 Jahre alten Männer schon im Dezember protestiert, um ihre langfristige Unterbringung in dem Auffanglager anzuprangern, wo sie eigentlich nur kurze Zeit hätten unterkommen sollen.