Santo Domingo/Madrid (dpa) - Spaniens Kronprinz Felipe hat aufgrund einer Flugzeugpanne in der Dominikanischen Republik länger ausharren müssen als geplant. Der Thronfolger hatte sich auf der Reise von Madrid nach Honduras befunden, um an der Amtseinführung des neuen Staatspräsidenten Juan Orlando Hernández teilzunehmen. Dies war bereits das zweite Mal in gut zwei Monaten, dass Felipe Probleme mit einem Flugzeug hatte. Wie der spanische Rundfunk RNE berichtet, hatte der Pilot nach einem geplanten Zwischenstopp in Santo Domingo eine technische Störung in der Ölanzeige der Airbus-Maschine festgestellt.