Maranello (dpa) - Im Kampf gegen die Formel-1-Vorherrschaft von Red Bull und Sebastian Vettel hat Ferrari-Star Fernando Alonso den Teamgedanken bei der Scuderia betont.

Um die alten Erfolge zurückzubringen, müssten er und sein neuer Kollege Kimi Räikkönen "in perfekter Harmonie arbeiten und der Teampriorität folgen und dem, was die Mannschaft uns sagt", erklärte der Spanier bei der Präsentation des neuen Wagens. Nach seiner Rückkehr von Lotus sehnt sich auch Räikkönen nach Erfolgen mit der Scuderia. "Hoffentlich können wir beide Titel zurückholen", sagte der Finne, der 2007 als bislang letzter Ferrari-Fahrer Weltmeister wurde.

Auf der Jagd nach seinem ersten Championat mit Ferrari ist immer noch Alonso, der 2010 Räikkönen bei dem Traditionsrennstall abgelöst hatte. Der Spanier verwies auf Michael Schumacher, der auch erst im fünften Jahr seinen ersten Fahrertitel nach Maranello holte. "Ich bin jetzt im fünften Jahr, da hoffe ich, dass ich einige seiner Erfolge wiederholen kann", sagte Alonso.

Ferrari-Video