Spa-Francorchamps (dpa) - Vier Wochen nach seinem schweren Skiunfall sind Hunderte Fans von Michael Schumacher auf der Formel-1-Rennstrecke in Spa-Francorchamps zu einer besonderen Aktion zusammengekommen.

Die Anhänger des Rekordweltmeisters gingen teils mit Ferrari-Fahnen und Kappen aus der Zeit des 45-Jährigen bei der Scuderia über die 7,004 Kilometer lange Rennstrecke. Nach Angaben der Zeitung "Le Soir" wurde das Treffen von einer Belgierin in Zusammenarbeit mit der Rennstrecke organisiert.

In Spa-Francorchamps hatte Schumacher 1991 sein erstes Formel-1-Rennen bestritten. Ein Jahr später hatte er auf dem anspruchsvollen Kurs in den Ardennen seinen ersten Grand-Prix-Sieg gefeiert.

Schumacher hatte am 29. Dezember vergangenen Jahres bei einem Sturz im Skigebiet oberhalb von Meribel ein schweres Schädel-Hirntrauma erlitten. Er liegt nach Angaben vom 17. Januar im Universitätskrankenhaus von Grenoble weiter im künstlichen Koma. Sein Zustand ist stabil, wird aber nach letzten offiziellen Informationen weiter als kritisch betrachtet.