Paris (dpa) - Der tunesische Staatschef Moncef Marzouki hat erneut Ministerpräsident Mehdi Jomaâ mit der Regierungsbildung beauftragt. Das gab Jomaâ in Tunis bekannt. Er wolle noch am Abend sein Kabinett präsentieren, hieß es. Zuvor war die Bildung einer Regierung unabhängiger Experten zunächst gescheitert. Er habe vor allem für das Innenministerium keinen Konsens erzielen können, sagte Jomaâ in Tunis. Der parteilose bisherige Industrieminister war im Dezember nach langen Verhandlungen zwischen den zerstrittenen tunesischen Parteien bestimmt worden.