Cortina d'Ampezzo (dpa) - Maria Höfl-Riesch hat in Cortina d'Ampezzo ihre Medaillenform für Olympia im Super-G unterstrichen. Drei Tage nach ihrem zweiten Platz fuhr die Doppel-Olympiasiegerin in Italien auf den dritten Rang.

Schneller als Höfl-Riesch waren nur die Schweizer Siegerin Lara Gut und Tina Weirather aus Liechtenstein. Viktoria Rebensburg schied aus. Nach gleich vier Rennen in Cortina reiste Höfl-Riesch mit einem Sieg, insgesamt drei Podestplätzen und einem vierten Rang ab. Sie wird als Führende des Gesamtweltcups zu den Olympischen Winterspielen in Sotschi reisen. Zuvor stehen noch zwei Weltcup-Rennen in Slowenien an.