Bangkok (AFP) In der thailändischen Hauptstadt Bangkok ist am Sonntag einer der Anführer der regierungskritischen Proteste getötet worden. Suthin Taratin sei während einer Rede vor Demonstranten erschossen worden, sagte ein Sprecher der Protestbewegung, Akanat Promphan, bei einer Pressekonferenz, die im Fernsehen übertragen wurde. Die Schüsse wurden demnach von einem Kleintransporter abgegeben. Mehrere weitere Menschen seien verletzt worden.