Offenbach (dpa) - Heute ist es im Norden und Osten teils wolkig, teils heiter und weitgehend trocken. Im übrigen Deutschland überwiegt dichte Bewölkung mit zeitweisen Regen- oder Schneefällen, bevorzugt in einem Band von der Nordsee über die Mitte Deutschlands hinweg bis zu den östlichen Alpenregionen.

Dabei können die Niederschläge anfangs teils noch recht kräftig ausfallen, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Im Südwesten lockert die Wolkendecke später vorübergehend etwas auf.

Gegen Abend kommt von Frankreich und Benelux her erneut Niederschlag auf, die im Westen und Südwesten meist Regen, weiter nach Osten sowie in höheren Lagen als Schnee fallen. Die Temperaturmaxima liegen in der Südwesthälfte zwischen -1 und örtlich 7 Grad am Rhein, in der Nordosthälfte zwischen -10 und -3 Grad.

Der Wind weht schwach bis mäßig, im Westen und Süden sowie an der Küste anfangs noch frisch bis stark aus West, im Nordosten aus Südost. An der See und im Bergland gibt es Sturmböen.