Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in der Ausspähaffäre die USA und ihre Geheimdienste so deutlich wie noch nie kritisiert. Ein Vorgehen, bei dem alles, was technisch machbar sei, auch gemacht werde, verletze Vertrauen und säe Misstrauen. Das sagte Merkel im Bundestag. Am Ende gebe es nicht mehr, sondern weniger Sicherheit. Einen Abbruch der Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA oder andere Sanktionen lehnt Merkel ab: "Trotzhaltungen haben noch nie zum Erfolg geführt."