Brüssel (AFP) Die EU-Staaten haben sich darauf geeinigt, mit dem kommunistischen Kuba über eine Annäherung zu verhandeln. Ziel der Gespräche mit der Regierung in Havanna sei es, nach zehnjähriger Eiszeit durch eine Normalisierung der Beziehungen den Reformprozess in dem Land zu unterstützen und die Wirtschaftsbeziehungen zu verbessern, sagte ein EU-Vertreter am Mittwoch. Bei den Verhandlungen wollen die Europäer einem Dialog über die Menschenrechtssituation auf der Karibikinsel große Bedeutung beimessen.