Frankfurt/Main (SID) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Drittligist Wacker Burghausen wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Strafe von 2500 Euro belegt. Das teilte der DFB am Mittwoch mit. Im Spiel gegen Jahn Regensburg am 5. Oktober 2013 wurden drei Bengalische Feuer sowie mehrere Böller gezündet. Einige von ihnen flogen in Richtung Spielfeld. Die Partie musste deshalb kurzzeitig unterbrochen werden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.