Düsseldorf (dpa) - Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf zeichnet Die Toten Hosen aus. Die Band hat im Oktober 2013 bei gemeinsamen Konzerten mit dem Sinfonieorchester der Düsseldorfer Robert-Schumann-Hochschule an von den Nazis geächtete Musik erinnert.

Dafür werden Die Toten Hosen - ebenso wie der Hochschulprofessor Thomas Leander - mit der Josef-Neuberger-Medaille geehrt. Sie wird am 1. Oktober vergeben, wie die Jüdische Gemeinde mitteilte.

Die Auszeichnung ist nach dem früheren NRW-Justizminister und Gemeindemitglied Neuberger (1902-1977) benannt. Zu den bisherigen Preisträgern zählt auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Mitteilung der Jüdischen Gemeinde