Beirut (AFP) Bei einem von Dschihadisten verübten Attentat in Syriens nördlicher Provinz Aleppo sind nach Angaben von Aktivisten am Sonntag 16 islamistische Kämpfer getötet worden. Wie die in Großbritannien ansässige Nichtregierungsorganisation Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, sprengte sich der Selbstmordattentäter der Gruppe Islamischer Staat im Irak und in der Levante (ISIL) in einem Hauptquartier der islamistischen Rebellen in die Luft. Seit Anfang Januar gibt es heftige Kämpfe zwischen dschihadistischen und islamistischen Rebellen.