Vilnius (AFP) Der nach eigenen Angaben gefolterte ukrainische Oppositionelle Dmitro Bulatow hat sein Land verlassen und ist am Sonntagabend in der litauischen Hauptstadt Vilnius eingetroffen. Wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete, wurde er mit einem Krankenwagen zu einer Klinik gefahren. Dort sollte er medizinische behandelt werden. Eine Erklärung gab Bulatow, der über die lettische Hauptstadt Riga anreiste, nicht ab.