Berlin (AFP) Die Europäische Union muss nach Ansicht von Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt mit stärkerem Druck auf Reformen in der Ukraine hinwirken. Die Androhung von Sanktionen sei sinnvoll, sagte Göring-Eckardt am Donnerstag in einem aus Kiew geführten Telefoninterview mit der Nachrichtenagentur AFP. Diese sollten allerdings vorerst nicht eingesetzt werden: "Solange Verhandlungen laufen, soll man die Hoffnung nicht aufgeben", sagte sie mit Blick auf politische Bemühungen der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton.