Berlin (AFP) Mit der Vorführung des Films "Capote" will die Berlinale des vor wenigen Tagen verstorbenen US-Schauspielers Philip Seymour Hoffman gedenken. Hoffmans Tod sei "eine sehr harte Nachricht für die Kinobranche" gewesen, sagte der Präsident der Festival-Jury, der Produzent James Schamus, wenige Stunden vor Eröffnung des Filmfestivals am Donnerstagabend in Berlin. Mit dieser filmischen Hommage werde Hoffman "da sein, unter uns", sagte Schamus.