New York (AFP) Der US-Autokonzern General Motors (GM) hat seine Verluste im krisengeplagten Europageschäft mit seiner deutschen Marke Opel im vergangenen Jahr deutlich zurückfahren können. Das Minus im Jahr 2013 betrug 844 Millionen Dollar (625 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall hatten 2012 noch einen Verlust von rund 1,9 Milliarden Dollar verursacht. Im Schlussquartal 2013 sank der Verlust im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als die Hälfte auf 345 Millionen Dollar.