Stuttgart (AFP) Vor dem Stuttgarter Landgericht hat am Donnerstag ein Prozess gegen sieben ehemalige oder noch aktive Vorstandsmitglieder der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) wegen Bilanz-Vergehen begonnen. Das teilte ein Gerichtssprecher mit. Die Staatsanwaltschaft wirft den Männern unter anderem vor, an Zweckgesellschaften ausgelagerte Geschäfte mit sogenannten Asset Backed Securities (ABS) in den Jahren 2005 und 2006 aus den Konzernabschlüssen der LBBW herausgehalten zu haben. Derartige Geschäfte waren hochriskant und spielten eine wesentliche Rolle während der Finanzkrise von 2008, die auch die LBBW erfasste.