Athen (AFP) Griechenlands Außenminister Evangelos Venizelos hat versichert, dass die Zerstörung der syrischen Chemiewaffen auf einem US-Marineschiff keine Gefahr für das Mittelmeer darstelle. "Wir haben jede mögliche Zusicherung erhalten, dass nichts ins Meer geleitet wird", sagte Venizelos am Donnerstag, nachdem Italien und Malta ihre Sorge über die Operation geäußert hatten. Es gebe viele "institutionelle und wissenschaftliche Garantien", dass die Umwelt keinen Schaden erleide, sagte Venizelos, dessen Land derzeit den EU-Ratsvorsitz innehat.