Los Angeles (AFP) Hollywood-Star Tom Cruise ist auf eine Milliarde Dollar (740 Millionen Euro) Schadenersatz verklagt worden, weil er die Idee zu einem Film seiner "Mission: Impossible"-Reihe geklaut haben soll. Der Drehbuchautor Timothy Patrick McLanahan reichte die Zivilklage bereits im Dezember ein, in dieser Woche berichtete die Promi-Webseite "Radar Online" über den Rechtsstreit. McLanahan beteuert, dass der Streifen "Mission: Impossible – Phantom Protokoll" aus dem Jahr 2011 auf einem Drehbuch basiert, das er 1998 geschrieben und ohne Erfolg in Hollywood angeboten habe.