Madrid (SID) - Spanischen Medienberichten zufolge hat die Madrider Polizei nach dem Feuerzeugwurf auf Weltfußballer Cristiano Ronaldo den Täter identifiziert. Der Mann hatte in der Halbzeitpause des Rückspiels des spanischen Pokal-Halbfinales von Real Madrid (2:0) beim Stadtrivalen Atlético Ronaldo mit dem Wurfgeschoss am Kopf getroffen. 

Der Portugiese musste anschließend kurz behandelt werden, konnte aber weiterspielen. Ronaldo hatte mit zwei Elfmetern bereits früh für die Entscheidung gesorgt.