Berlin (dpa) - Eltern fühlen sich trotz Doppelbelastung mit Kindern und Karriere nicht gestresster als Kinderlose. Im Gesundheitsreport der Krankenkasse DAK steht, dass ein Fünftel der Mütter und 17 Prozent der Väter im Alter zwischen Mitte 20 und Anfang 40 chronischen Stress spüren. Bei gleichaltrigen Kinderlosen sieht das Ergebnis fast genauso aus. Hier fühlen sich rund ein Fünftel der Frauen und rund 18 Prozent der Männer dauerhaft gestresst. Für die Studie wurden im Dezember rund 3100 Bundesbürger zwischen 25 und 40 Jahren befragt. Diese Altersspanne gilt als "Rushhour des Lebens".