Düsseldorf (dpa) - Mit Investitionen von rund 6,8 Milliarden Euro haben die deutschen Einzelhändler im vergangenen Jahr so viel investiert wie noch nie.

Im Vergleich zum Jahr 2009 seien damit die Ausgaben für den Aus-, Um- und Neubau der Läden um rund 700 Millionen Euro angestiegen, berichtete der Geschäftsführer des Handelsinstituts EHI, Michael Gerling, zum bevorstehenden Start der Fachmesse Euroshop (16.bis 20.02.) in Düsseldorf. Hintergrund sei vor allem der zunehmende Wettbewerb und die Konkurrenz des Online-Handels, sagte Gerling. Die Läden würden auch immer häufiger renoviert. Im Durchschnitt werde alle 7,8 Jahre umgebaut.