Bonn (dpa) - Arbeitgeber und Gewerkschaft haben am Donnerstag bei der Deutschen Telekom die Tarifrunde 2014 eingeläutet. Zunächst wird für die rund 72 000 Beschäftigten der Telekom Deutschland in den Bereichen Mobilfunk und Festnetz sowie für die Mitarbeiter der Konzernzentrale verhandelt.

Verdi fordert Einkommensverbesserungen von 5,5 Prozent und eine Verlängerung des Ausschlusses von betriebsbedingten Kündigungen. Für die rund 25 000 Beschäftigten der Großkundensparte T-Systems beginnen die Tarifgespräche erst Anfang März. Ergebnisse werden in der ersten Verhandlungsrunde nicht erwartet.

Verdi-Tarifforderung 2014

Pressemitteilung Tarifrunde-Telekom-Konzern