Brasília (AFP) In einem symbolischen Akt sind der Regierung in Brasilien mehr als eine Million Unterschriften für eine Aufnahme des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden in dem südamerikanischen Land übergeben worden. Die Regierung habe immer gesagt, sie brauche eine formale Asylanfrage Snowdens, erklärten die Organisatoren der Online-Petition am Donnerstag bei der Aktion am Außenministerium in Brasília. "Bis heute haben mehr als eine Million Menschen in seinem Namen getan, was Snowden selbst nicht tun kann."