Peking (AFP) China plant den mit 123 Kilometern längsten Unterwassertunnel der Welt. Er soll die Hafenstädte Dalian und Yantai im Nordosten des Landes verbinden, wie Wang Mengshu von der Chinesischen Ingenieursakademie am Freitag der Nachrichtenagentur AFP sagte. Das Bauwerk soll seinen Angaben zufolge im 13. Fünfjahresplan der Volksrepublik (2016 bis 2020) gebaut werden; die Kosten würden auf 220 Milliarden Yuan (26,4 Milliarden Euro) geschätzt. Wang arbeitet seit 2012 an dem Plan, die beiden Hafenstädte per Tunnel zu verbinden. Zum Vergleich: Der Eurotunnel unter dem Ärmelkanal ist rund 50 Kilometer lang und hält bislang den Rekord.