Mailand (AFP) Die angeschlagene italienische Fluglinie Alitalia streicht fast 2000 Stellen. Dies sei bei Verhandlungen mit der Geschäftsführung in der Nacht zum Freitag vereinbart worden, teilten die Gewerkschaften mit. Das Unternehmen bestätigte die Angaben. Die geplanten Maßnahmen, darunter Verringerungen der Arbeitszeit, laufen demnach ab dem 1. März über zwei Jahre und entsprechen dem Wegfall von 1900 Vollzeitarbeitsplätzen. Zuletzt gab es bei der Fluggesellschaft rechnerisch etwa 14.000 Vollzeitjobs.