Unfall: Neureuther erleidet Schleudertrauma und Bänderzerrung

München (dpa) - Felix Neureuther hat bei seinem Autounfall ein Schleudertrauma und eine Zerrung des Bandapparates erlitten. Das teilte der Deutsche Skiverband am Freitag mit. "Es geht mir den Umständen entsprechend gut", sagte Neureuther laut DSV. "Ich fliege morgen nach Sotschi." Neureuther war am frühen Morgen bei seiner Fahrt zum Münchner Flughafen mit dem Wagen ins Schleudern gekommen und gegen eine Leitplanke geprallt. Daher konnte der Skirennfahrer, der nach dem Aufprall auch geprellte Rippen spürte, vorerst nicht zu den Winterspielen nach Russland reisen. Die Untersuchungen in München ergaben aber keinen Hinweis auf knöcherne Verletzungen.

Vesper nach Neureuther-Unfall: Start steht nichts entgegen

Sotschi (dpa) - Chef de Mission Michael Vesper ist erleichtert, dass Skirennläufer Felix Neureuther den Autounfall vor seinem geplanten Abflug zu den Olympischen Winterspielen nach Sotschi gut überstanden hat. "Wir freuen uns, dass der Unfall von Felix Neureuther glimpflich ausgegangen ist und er am Samstag in Sotschi zu unserer Mannschaft stößt", sagte er am Freitag. "Seinem Start bei den vorgesehenen Wettbewerben steht aus gegenwärtiger Sicht nichts entgegen."

Schweizer Viletta Olympiasieger in der Super-Kombination

Krasnaja Poljana (dpa) - Der Schweizer Skirennfahrer Sandro Viletta ist überraschend Olympiasieger in der Super-Kombination. Viletta fuhr am Freitag nach Rang 14 in der Abfahrt im Slalom nach ganz nach vorn. In 2:45,20 Minuten lag der 28-Jährige in Krasnaja Poljana 34 Hundertstelsekunden vor dem Kroaten Ivica Kostelic. Dessen Vater Ante hatte den schwierigen Slalom gesetzt. Kostelic galt wegen seiner starken Abfahrt am Morgen als Gold-Favorit. Rang drei ging an den Italiener Christof Innerhofer. Deutsche hatten sich für die Super-Kombination nicht qualifiziert.

Warmes Olympia-Wetter: Training im Skicross und in Halfpipe abgesagt

Krasnaja Poljana (dpa) - Wegen der hohen Temperaturen sind bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi mehrere Trainingseinheiten im Extreme Park abgesagt worden. Bei rund 15 Grad am Freitagmittag fiel die erste Einheit im Skicross aus. "Angesichts der hohen Wärmebelastung auf dem Kurs wäre es nicht vernünftig, heute zu trainieren", sagte Renndirektor Joseph Fitzgerald. Zudem findet am Samstag kein Training der Ski-Freestyler in der Halfpipe statt.

Skeleton-Pilot Rommel bleibt Siebter - Großer Rückstand auf Spitze

Krasnaja Poljana (dpa) - Skeleton-Pilot Frank Rommel hat zur Halbzeit des Olympia-Rennens bereits deutlichen Rückstand auf die Medaillenränge. Der Eisenacher blieb am Freitag im zweiten von vier Durchgängen auf dem siebten Rang und liegt mehr als eine Sekunde hinter dem drittplatzierten Amerikaner John Daly. Mehr als zwei Sekunden vor Rommel geht der Russe Alexander Tretjakow als überlegen Führender in die beiden abschließenden Durchgänge am Samstag. Der Lette Martins Dukurs ist Zweiter. Alexander Kröckel aus Oberhof fiel im zweiten Lauf weiter zurück und hat keine Chance auf Edelmetall.

Schweden-Cracks nach Sieg gegen Schweiz schon im Viertelfinale

Sotschi (dpa) - Der zweimalige Eishockey-Olympiasieger Schweden ist bei den Winterspielen von Sotschi vorzeitig ins Viertelfinale eingezogen. Die Skandinavier bezwangen Vize-Weltmeister Schweiz am Freitag mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) und stehen damit bereits nach dem zweiten Spieltag als Sieger der Gruppe C fest. NHL-Profi Daniel Alfredsson erzielte in der "Bolschoi"-Arena gegen die Eidgenossen nach 52 Minuten den entscheidenden Treffer. Zum Auftakt hatten die Schweden einen 4:2-Erfolg gegen die Tschechen gefeiert.

Cologna auch Olympiasieger über 15 Kilometer - Teichmann Achter

Krasnaja Poljana (dpa) - Der Schweizer Dario Cologna ist auch Langlauf-Olympiasieger über 15 Kilometer in der klassischen Technik. Der 27-jährige gewann am Freitag in Krasnaja Poljana sein zweites Olympia-Gold bei den Winterspielen in Sotschi nach dem Skiathlon. Der dreimalige Gewinner der Tour de Ski siegte vor dem Schweden Johan Olsson. Bronze ging an Olssons Landsmann Daniel Richardsson. Als bester Langläufer des Deutschen Ski-Verbandes beendete Axel Teichmann aus Bad Lobenstein das Rennen bei Temperaturen weit über null Grad auf einem hervorragenden achten Platz.

Rodel-Legende Hackl: Hüfner-Kritik am Verband "nicht zutreffend"

Krasnaja Poljana (dpa) - Rodel-Legende Georg Hackl hat die Kritik von Silbermedaillengewinnerin Tatjana Hüfner am Verband als "überhaupt nicht zutreffend" zurückgewiesen. "Tatjana ist die letzten Jahre einsam an der Weltspitze voraus gerodelt. Jetzt hat eine Wachablösung stattgefunden, die einfach nur altersbedingt ist, und da darf sie sich nicht beschweren", sagte der dreimalige Olympiasieger Hackl am Freitag in der ARD. Hüfner solle sich über Silber freuen "und nicht die Stimmung schlechtmachen".

Kombinierer Kircheisen darf hoffen: Interne Ausscheidung

Krasnaja Poljana (dpa) - Björn Kircheisen darf doch noch auf einen Einsatz bei den Olympischen Winterspielen hoffen. Der Ersatzmann der deutschen Nordischen Kombinierer kann sich in einer internen Ausscheidung am Samstag einen Startplatz für den Einzel-Wettbewerb mit dem Springen auf der Großschanze ergattern. "Björn ist ein gestandener und verdienstvoller Athlet. Er soll eine Chance erhalten", begründete Bundestrainer Hermann Weinbuch seine Entscheidung. Der 30 Jahre alte Kircheisen gewann in seiner Erfolgskarriere bisher drei Olympia-Medaillen.

Tschechen feiern ersten Sieg bei Eishockey-Turnier in Sotschi

Sotschi (dpa) - Die tschechische Eishockey-Auswahl hat bei den Winterspielen in Sotschi den ersten Erfolg gefeiert. Nach der Auftaktniederlage gegen Schweden schlug das Team um Altstar Jaromir Jagr am Freitag Lettland mit 4:2 (2:1, 2:1, 0:0). Dabei konnte sich der Olympiasieger von 1998 auf seine Routiniers verlassen: Einen Tag vor seinem 42. Geburtstag traf Jagr zum 2:1 (20. Minute).

Aussortierter Wank enttäuscht: "Persönlicher Misserfolg"

Krasnaja Poljana (dpa) - Andreas Wank hat enttäuscht auf seine Nichtberücksichtigung für die olympische Skisprung-Entscheidung auf der Großschanze reagiert. "Es ist ein persönlicher Misserfolg, dass ich nicht dabei bin. Aber ich muss es hinnehmen, dass die anderen besser waren", sagte der Olympia-Zweite im Team von 2010. Wank, der auf der Normalschanze als Zehnter noch zweitbester deutscher Springer gewesen war, hatte seinen Startplatz an Marinus Kraus verloren.

Verletzter Bob-Bahnarbeiter nach Operation in stabilem Zustand

Sotschi (dpa) - Der bei einem schweren Bob-Unfall verletzte Bahnarbeiter befindet sich nach Angaben der Olympia-Organisatoren in stabilem Zustand. Der Mann erlitt am Donnerstag offene Brüche im Bein, als er von einem Spurbob getroffen wurde. Die folgende Operation sei gut verlaufen, sagte Alexandra Kosterina vom Organisationskomitee der Spiele am Freitag. "Er ist bei Bewusstsein. Alles ist im Moment gut", erklärte Kosterina. Die Organisatoren und das Internationale Olympische Komitee (IOC) untersuchen weiter, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Skispringer Maximotschkin darf Krankenhaus verlassen

Krasnaja Poljana (dpa) - Der schwer gestürzte russische Olympia-Skispringer Michail Maximotschkin ist am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 20-Jährige hatte sich am Mittwochabend bei seinem Trainingssturz zwei Rippen gebrochen. Am Wettbewerb von der Großschanze an diesem Samstag kann Maximotschkin nicht teilnehmen. Nach dem Training am Wochenende soll entschieden werden, ob er am Montag im Mannschaftswettbewerb startet. Das teilte die Sprecherin von Russlands Nationalem Olympischen Komitee mit.

Claudia Nystad bestreitet viertes olympisches Staffel-Rennen

Krasnaja Poljana (dpa) - Claudia Nystad kommt am Samstag zu ihrem vierten olympischen Staffel-Einsatz. Die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin wurde am Freitag als vierte Läuferin für die Team-Entscheidung nominiert. Damit verzichtet das deutsche Team auf Katrin Zeller aus Oberstdorf. Zuvor hatten sich die Trainer bereits auf Nicole Fessel (Oberstdorf) und Stefanie Böhler (Ibach) für den klassischen Part sowie Denise Herrmann (Oberwiesenthal) für die Freistil-Distanz festgelegt. Nystad hatte bei ihren bisherigen drei olympischen Staffel-Rennen einmal Gold und zweimal Silber gewonnen.

Deutschlands Curler verlieren auch fünftes Spiel in Sotschi

Sotschi (dpa) - Die deutschen Curler haben bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi auch ihr fünftes Spiel verloren und bleiben als einziges punktloses Team Letzter der Tabelle. Die Mannschaft um Skip John Jahr unterlag am Freitag den USA mit 5:8 und kann den Einzug ins Halbfinale, das nur die ersten vier von zehn Mannschaften erreichen, abhaken. Das dritte und siebte End, in dem die Amerikaner jeweils vier Steine schrieben, waren im "Ice Cube" entscheidend.

Löw intensiviert Kader-Beobachtung - Verzicht auf WM-Workshop

Berlin (dpa) - Joachim Löw wird seine Kader-Beobachtung in den Stadien intensivieren und verzichtet deshalb auf die Teilnahme am WM-Workshop in Brasilien. "Mit dem Spiel gegen Chile beginnt für uns das WM-Jahr. Meine Priorität liegt bei meiner Mannschaft und bei meinen Spielern", erklärte Löw am Freitag und kündigte Besuche in London, wo Mesut Özil, Lukas Podolski und Per Mertesacker aktiv sind, in Leverkusen sowie beim Champions-League-Knaller zwischen dem FC Arsenal und dem FC Bayern an. Beim Workshop in Florianopolis, wo Vertreter der 32 teilnehmenden Länder zusammenkommen, vertritt Manager Oliver Bierhoff die sportliche Leitung des DFB-Teams.

Guardiola: Startelf-Einsatz kommt für Schweinsteiger noch zu früh

München (dpa) - Für Bayern-Trainer Pep Guardiola ist die spannendste Frage im Heimspiel gegen den SC Freiburg, mit welcher Einstellung seine Spieler die Pflichtaufgabe vor dem Champions-League-Hit beim FC Arsenal angehen werden. "Ich weiß nicht, wo unser Kopf sein wird", sagte Guardiola am Freitag und forderte für die Pflichtaufgabe in der Fußball-Bundesliga an diesem Samstag: "Wir müssen fokussiert sein." Womöglich wird er seine Mannschaft auf einigen Positionen verändern. Für Bastian Schweinsteiger komme ein Einsatz in der Startelf aber noch "ein bisschen zu früh", sagte Guardiola. Neben Franck Ribéry (Gesäß-OP) wird Mario Mandzukic wegen einer Gelb-Sperre fehlen.

Trainer Hyypiä streicht Sam aus Kader für Schalke-Spiel

Leverkusen (dpa) - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wird das Topspiel am Samstag gegen den FC Schalke 04 ohne Sidney Sam bestreiten. Wie Bayer-Trainer Sami Hyypiä bekanntgab, wird der Nationalspieler nicht im Kader stehen. Weil Sam von der kommenden Saison an für den Gegner aus Gelsenkirchen stürmt, sei ein Einsatz nicht sinnvoll. "Ich finde es nicht gut, wenn er spielt. Das hat nichts mit seiner Leistung zu tun", sagte Hyypiä am Freitag. "In England ist es Gesetz, dass jemand nicht gegen seinen künftigen Arbeitgeber spielt. Ich möchte ihn und auch uns schützen", fügte der ehemalige Profi des FC Liverpool an.

Nationalcoach Hodgson soll England auch zur EM 2016 führen

London (dpa) - Roy Hodgson soll die englische Fußball-Nationalmannschaft auch zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich führen. Das bestätigte Alex Horne, Generalsekretär des Verbands FA, der "Times" (Freitag). "Für mich ist Roy unser Trainer bis Frankreich und ich bin glücklich damit, sehr glücklich", sagte Horne. Dieses Bekenntnis zu dem 66 Jahre alten Trainer gelte unabhängig vom Abschneiden der "Three Lions" bei der Weltmeisterschaft in diesem Sommer in Brasilien. Hodgson hatte die Nationalmannschaft im Mai 2012 übernommen und zuletzt ohne Niederlage durch die WM-Qualifikation geführt. In Brasilien trifft England in der Vorrunde auf Italien, Uruguay und Costa Rica.

Kerber beim Tennisturnier in Doha im Halbfinale

Doha (dpa) - Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Doha ohne Probleme ins Halbfinale eingezogen. Die beste deutsche Tennisspielerin gewann am Freitag gegen Qualifikantin Petra Cetkovska aus Tschechien nach einer überzeugenden Vorstellung 6:1, 6:0. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft die Weltranglisten-Neunte aus Kiel auf die frühere Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova aus Tschechien oder die Serbin Jelena Jankovic. Cetkovska hatte tags zuvor noch durch einen Erfolg gegen die Australian-Open-Siegerin Li Na aus China für eine große Überraschung gesorgt. Die Hartplatz-Veranstaltung in Doha ist mit 2,44 Millionen Dollar dotiert.

Deutsche Badminton-Männer im EM-Halbfinale

Basel (dpa) - Die Männermannschaft des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) hat den Sprung ins Halbfinale der Europameisterschaften geschafft. Das Team von Bundestrainer Holger Hasse besiegte die Ukraine am Freitag mit 3:1. Damit ist das Team um Europameister Marc Zwiebler im vierten Spiel nacheinander ungeschlagen. Zuvor hatten das DBV-Team gegen Bulgarien, Slowenien und die Schweiz gewonnen.

Testspiel der deutschen Hockey-Damen wegen Regens abgebrochen

Kuala Lumpur (dpa) - Das erste Test-Länderspiel der deutschen Hockey-Damen auf ihrer Malaysia-Reise ist am Freitag abgebrochen worden. Wegen starken Regens musste die Partie der Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders in Kuala Lumpur gegen Japan bereits nach wenigen Minuten abgepfiffen werden. Mit dem Vergleich wollten die Damen des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) die intensive Phase ihrer Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im Juni in Den Haag einläuten.