Rom (dpa) - Der italienische Regierungschef Enrico Letta ist offiziell zurückgetreten. Das teilte das Amt von Staatspräsident Giorgio Napolitano in Rom mit. Letta hatte seinen Rücktritt nach einer nur zehnmonatigen Amtszeit bereits angekündigt. Er hatte zuvor in einem parteiinternen Machtkampf mit seinem Herausforderer Matteo Renzi den Kürzeren gezogen. Die beiden Oppositionsparteien M5S und Lega Nord kündigten an, die Konsultationen boykottieren zu wollen: Das sei eine außerparlamentarische Krise, Letta solle sich im Parlament erklären, hieß es.